Dr. Gerhard Stemberger

Psychotherapeut (Gestalttheoretische Psychotherapie), Supervisor ÖBVP

  • geb. 1947 in Innsbruck, Studium der Psychologie an den Universitäten Innsbruck und Wien, dann Soziologie (Hauptfach) und Politikwissenschaften (Nebenfach) an der Universität Wien: Promotion zum Dr.phil. 1973
  • Langjährige wissenschaftliche und Forschungstätigkeit in der Sozialwissenschaftlichen Abteilung der AK Wien. 1993-2005 Leiter dieser auch für Psychotherapie und Psychologie fachzuständigen Abteilung, danach bis 2010 AK-Beauftragter für Psychotherapie und Gesundheitswissenschaften.
  • Gestalttheoretischer  Psychotherapeut (freie Praxis in Wien), Supervisor (ÖBVP), Lehrtherapeut für Gestalttheoretische Psychotherapie.
  • 1992-2011 Mitglied des Psychotherapie-Beirates beim österreichischen Gesundheitsministerium.
  • 1993-95 Vorsitzender des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie (WLP); bis 2012 Mitglied des Bundesvorstandes des Österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie (ÖBVP). 2007 Goldener Lorbeer des ÖBVP.
  • Vorstandsmitglied der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Gestalttheoretische Psychotherapie (ÖAGP) 1992-2004 sowie 2009-2011; Mitglied des Ausbildungsausschusses.
  • Vorstandsmitglied der GTA 1993-2007, deren 1. Vorsitzender 1999-2007, seit 2007 Mitglied des erweiterten GTA-Vorstandes (internationale Beziehungen der GTA). Langjähriges Vorstandsmitglied und Lehrbeauftragter der Sektion Psychotherapie der GTA.
  • Mit-Herausgeber der Zeitschrift Gestalt Theory seit 1992, Geschäftsführender Herausgeber dieser Zeitschrift 2001-2012. Mit-Herausgeber der Zeitschrift Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, seit 2009.

Ausgewählte Publikationen

2018: Paul Tholey - Gestalttheorie von Sport, Klartraum und Bewusstsein. Ausgewählte Arbeiten, herausgegeben und eingeleitet von Gerhard Stemberger.
Wien: Verlag Wolfgang Krammer. ISBN 978 3 901811 76 0
Inhalt und Einführung

-> Rezension in "Zeitschrift für Sportpsychologie" (Daniel Erlacher, Univ. Bern)
-> Rezension in "International Journal of Dream Research" (Daniel Erlacher, Univ. Bern)
-> Rezension in "Phänomenal" (Thomas Fuchs, Bonn)

 

 

2017: Giuseppe Galli - Der Mensch als Mit-Mensch. Aufsätze zur Gestalttheorie in Forschung, Anwendung und Dialog. Herausgegeben und eingeleitet von Gerhard Stemberger.
Wien: Verlag Wolfgang Krammer. ISBN 978 3 901811 75 3

-> Rezension von Herbert Fitzek, Berlin, in "Gestalt Theory"
-> Rezension von Doris Beneder, Kottingbrunn, in "Phänomenal"
-> Rezension von Thomas Schön, Wien, in "Gestalttherapie"

 

 2002 (Hrsg.): Psychische Störungen im Ich-Welt-Verhältnis. Gestalttheorie und psychotherapeutische Krankheitslehre.
Wien: Verlag Wolfgang Krammer. ISBN 978 3 901811 095

-> Book review by Nancy Amendt-Lyon, Vienna, in "International Gestalt Journal"
-> Rezension von Jürgen Kriz, Univ. Osnabrück, in "Gestalt Theory"
-> Rezension von Nancy Amendt-Lyon, Wien, in "Gestalttherapie"

 

Buchbeiträge:

2018a (mit Dieter Zabransky, Eva Wagner-Lukesch und Angelika Böhm): Grundlagen der Gestalttheoretischen Psychotherapie. In: M. Hochgerner et al. (Hrsg.), Gestalttherapie. Zweite Auflage. Wien: Facultas, 132-169.

2018b (mit Doris Beneder und Brigitte Lustig): Gestalttheoretische Beiträge zur Krankheits- und Gesundheitslehre der Psychotherapie. In: M. Hochgerner et al. (Hrsg.), Gestalttherapie. Zweite Auflage. Wien: Facultas, 204-223.

2018c: Die Feldtheorie Kurt Lewins. In: G. Kubon-Gilke, Gestalten der Sozialpolitik. Theoretische Grundlegungen und Anwendungsbeispiele. Band 1. Marburg: Metropolis, 553-556.

2018d (mit Angelika Böhm): Gestalttheoretische Psychotherapie. In:  M. Hochgerner (Hg.), Grundlagen der Psychotherapie. Lehrbuch zum Psychotherapeutischen Propädeutikum. Wien: Facultas, 175-185.

2018e: Zur Einführung in Paul Tholeys Arbeiten zu Sport, Klartraum und Bewusstsein. - mit einer biographischen Notiz zu Leben und Werk von Paul Tholey. In: Tholey 2018, Zur Gestalttheorie von Sport, Klartraum und Bewusstsein, V-XX.

2018f: Giuseppe Galli – Leben und Werk. In: K. Guss (Hrsg.),  Berliner Schule. Gestalttheoretisches Repetitorium. Borgentreich: Heureka! Verlag der Ostwestfalen-Akademie, 89-98.

2018g: Giuseppe Galli – Soziale Tugenden als prägnante Beziehungen. Eine Auswahl aus seinen Schriften, zusammengestellt von Gerhard Stemberger. In: K. Guss (Hrsg.),  Wertheimers Fenster – Gestalttheoretisches Kolloquium. Borgentreich: Heureka! Verlag der Ostwestfalen-Akademie, 127-143.

2016: Paul Tholey. Biographischer Eintrag in der Neuen Deutschen Biographie, Band 26, Berlin: Duncker & Humblot, 163-164.

2011a: Gestalttheoretische Psychotherapie. In: G. Stumm (Hrsg.), Psychotherapie: Schulen und Methoden. 3. Auflage. Wien: Falter Verlag, 218-227.

2011b: Patientenrechte in der Psychotherapie: Herausforderungen und Problemfelder. In: M. Kierein u.a. (Hrsg.), Psychotherapie und Recht. Wien: Facultas Verlag, 203-230.

2011c (mit Rainer Kästl): Anwendungen der Gestalttheorie in der Psychotherapie (aktualisierte und erweiterte Fassung von 2005d). In: H. Metz-Göckel (Hrsg.), Gestalttheoretische Inspirationen. Handbuch zur Gestalttheorie Band 2, Wien: Krammer, 27-70.

2009: La molteplicita dell'Io e del suo ambiente. Il principio della molteplicita dei campi e le sue potenzialita nei processi diagnostici e terapeutici. In: A. Zuczkowski e I. Bianchi (ed.), L'analisi qualitativa dell'esperienza diretta. Festschrift in onore di Giuseppe Galli, Roma: ARACNE, 261-274.

2008: Gestalt Theoretical Psychotherapy (GTP). In: H. Bartuska et al. (eds.), Psychotherapeutic Diagnostics - Guidelines for the New Standard, Vienna - New York: Springer, pp. 97-108.

2005a: Diagnostik-Leitlinie und Gestalttheoretische Psychotherapie. DAGP/ÖAGP-Informationen 14(1), I-VIII. Auch in: H. Bartuska et al. (Hrsg., 2005), Psychotherapeutische Diagnostik, Wien-New York: Springer, 105-116.

2005b: Hans-Jürgen P. Walter. In: G. Stumm, A. Pritz, P. Gumhalter (Hrsg.), Personenlexikon der Psychotherapie. Springer: Wien, New York.

2004: (mit Brigitte Lustig): Gestalttheoretische Beiträge zur Krankheitslehre der Psychotherapie, in: M. Hochgerner u.a. (Hrsg.), Gestalttherapie - Lehrbuch der Gestaltpsychotherapie, Wien: Facultas. S. 176-193.

2000/2010: Stichworte ‚Gestaltgesetze', ‚Lebensraum' in: G. Stumm / A. Pritz (Hrsg.), Wörterbuch der Psychotherapie, Wien-New York: Springer (2. A. 2010)

1999: Zum Schicksal einiger gestalttheoretischer Begriffe und Konstrukte in der Gestalttherapie. In: R. Hutterer-Krisch u.a. (Hrsg.), Neue Entwicklungen in der Integrativen Gestalttherapie, Wien: Facultas, 60-81.

1995: Zum Werteproblem in der Psychotherapie, Gestalt Theory, 17, 184-195, und in: R. Hutterer-Krisch (Hrsg.), Fragen der Ethik in der Psychotherapie, Wien-New York: Springer, 61-73

Zeitschriftenbeiträge:

2018a: Arno Engelmann (1931-2017). Ein Gestaltpsychologe in Brasilien. Gestalt Theory, 40(1), 95-99.

2018b: Über die Fähigkeit, an zwei Orten gleichzeitig zu sein. Ein Mehr-Felder-Ansatz zum Verständnis menschlichen Erlebens. Gestalt Theory, 40(2),

2018c (mit Thomas Fuchs): Über das Hinzuziehen weiterer Personen zur Psychotherapie. Phänomenal – Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, 10(1), 38-42.

2018d: Stichwort „Anschauliche Präsenz, zwei Arten“ im Lexikon zur Gestalttheoretischen Psychotherapie. Phänomenal – Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, 10(1), 53-54.

2018e: Stichwort „‘Kennzeichen der Arbeit am Lebendigen‘ nach W. Metzger“ im Lexikon zur Gestalttheoretischen Psychotherapie. Phänomenal – Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, 10(1), 56.

2017a: Machtfelder in der Psychotherapie, Teil 2. Mit zwei Anhängen: a) Arbeiten mit Machtfeldern. b) Dynamik und Wirkung von Machtfeldern: Ein literarisches Beispiel (Lew Tolstoj), kommentiert von Kurt Lewin. Phänomenal, 9(1), 17-32

2017b: Beratung und Psychotherapie. Phänomenal, 9(1), 14-15.

2017c: Stichwort "Machtfeld" im Lexikon zur Gestalttheoretischen Psychotherapie. Phänomenal, 9(1), 57-60.

2017d: Vom Mut zum Unrealistisch-Sein. Anlässlich des 100. Geburtstages von Beatrice Ann Wright. Phänomenal, 9(2), 33-39.

2016a: Phänomenologie treiben. Phänomenal 8(1), 30-35.

2016b: Abhängigkeit und Sucht: Gestalttheoretische Grundannahmen. Phänomenal, 8(2), 15-18.

2016c: Machtfelder in der Psychotherapie, Teil 1: Kurt Lewins theoretisches Konzept der Machtfelder. Phänomenal 8(2), 19-32.

2016d: Stichwort "Abspaltung" im Lexikon zur Gestalttheoretischen Psychotherapie. Phänomenal, 8(2), 49-51.

2016e: Giuseppe Galli - ein Lehrmeister des Lebens und des Denkens. Gestalt Theory, 38(2/3), 119-126.

2015a: Ich und Selbst in der Gestalttheorie. Phänomenal 7(1), 19-28.

2015b (mit Ch. Punzengruber-Sonntag): Zeittafel zur Geschichte der ÖAGP: Phänomenal 7(2), 38-47.

2014a: Gestalttheoretische Aspekte der "Arbeit mit dem leeren Stuhl". Phänomenal 6(1), 30-38.

2014b: Die Gestalttheorie und das Unbewusste. Phänomenal 6(2), 11-17.

2013a: Die soziale Herausforderung in der Psychotherapie. Phänomenal 5(1-2), 3-18.

2013b: Eine Besonderheit der psychotherapeutischen Situation. Phänomenal 5(1-2), 27-31.

2012a: Angstspezifische Techniken in der Gestalttheoretischen Psychotherapie. Phänomenal 4(1-2), 40-45.

2012b (mit Bernadette Lindorfer): Unfinished Business: Die Experimente der Lewin-Gruppe zu Struktur und Dynamik von Persönlichkeit und psychologischer Umwelt. Phänomenal 4(1-2), 63-70.

2011d: Erwin Levy - Gestalttheoretischer Psychiater und Psychoanalytiker (1907-1991); und: Kommentierte Bibliographie eines gestalttheoretischen Psychoanalytikers. Phänomenal 3(1), 53-54 und 54-59.

2010a: Gabriele von Wartensleben (1870-1953). Die Gestalt-Gräfin: Pionierleistungen in der Frühzeit der Gestalttheorie. Phänomenal 2(1), 42-45.

2010b: Gestalttheoretische Kritik an Konzeptionen der Gestalt-Therapie. Bibliographie 1974-2010. Phänomenal 2(1), 51-53.

2010c: Von außen nach innen. Ein wahrnehmungs- und gestaltpsychologischer Kommentar. In: Sonja Ruß (Hrsg.), Katalog zur Ausstellung "different eyes". Wien, 1-7.

2010d: Zu Leben und Werk von Mary Henle (1913-2007). Phänomenal 2(2), 45-50.

2010e: Mary Henles Beitrag zur Gestalttheorie der Person. Phänomenal 2(2), 45-50.

2010f: Dynamische Eigenheiten einer depressiven Symptomatik. Gestalt Theory 32(4), 343-374.

2009a: Feldprozesse in der Psychotherapie. Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie 1(1), 12-19.

2009b: Junius F. Brown (1902-1970): "Radikaler Feldtheoretiker" - Brückenbauer zwischen Gestaltpsychologie, Psychoanalyse und marxistischer Gesellschaftstheorie. Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie 1(1), 38-41.

2009c (mit Ursula Grillmeier-Rehder und Helmut M. Jedliczka): Sind Gestalttheoretische Psychotherapie und Integrative Gestalttherapie wirksam? Phänomenal, 1(1), 30-32. [Eine gemeinsame Anfragebeantwortung von ÖAGP, IGWien und FS IG des ÖAGG an das Gesundheitsministerium; formuliert unsere Grundpositionen zur sogenannten "Wiksamkeit von Methoden"]

2007: Abraham S. Luchins (1914-2005). The American Psychologist, 62(2), 143.

2005a: Anwendungen der Gestalttheorie im Bereich der Psychotherapie - Eine Spurensuche. DAGP/ÖAGP-Informationen 14(2), I-XV.

2005b (mit Rainer Kästl): Gestalttheorie in der Psychotherapie. Journal für Psychologie, 13 (4/2005), 333-371.

2001a: Eine Taxonomie psychischer Störungen in der Tradition der Lewin-Schule? Gestalt Theory, 23, 216-226

2001b: (mit Marianne Ringler u.a.) Psychotherapeutische Ressourcen im AKH Wien. Psychother Psychsom med Psychol, 51, 219-226

2000: Gestalttheoretische Beiträge zur Psychopathologie, Gestalt Theory, 22, 27-46

1998: Zur Kritik einiger theoretischer Annahmen und Konstrukte in der Gestalt-Therapie. Gestalt Theory, 20, 283-309.

1995: Kritisches zum ‚Gestalt-Geschwätz', ÖAGP-Informationen, 4, Heft 4 und 5/1995

1992: Gentechnologie und Menschenbild. Gestalt Theory, 14, 68-84

 

Praxis-Adresse | Praxis-Homepage

A-1020 Wien
Novaragasse 32 / 2. Stiege / 2. Stock / 25a
Terminanfrage: Tel. 0676 / 510-76-45 bzw. email: Dr. Gerhard Stemberger

Kontakt
Wintergasse 75-77/7
A-3002 Purkersdorf
Österreich.
Tel. 0676 / 510-76-45

Waldstraße 49
15712 Königs Wusterhausen OT Senzig
Deutschland

Email: Dr. Gerhard Stemberger