Herzlich Willkommen

Die Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendungen e. V. (GTA) ist eine internationale wissenschaftliche Vereinigung, die sich die Förderung gestalttheoretischen Denkens in Forschung und Anwendung zur Aufgabe gemacht hat. Sie wurde 1978 gegründet und hat inzwischen Mitglieder in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern.

Jedes zweite Jahr veranstaltet die GTA eine internationale wissenschaftliche Arbeitstagung. Die nächste, 20. Wissenschaftliche Arbeitstagung, wird vom 27.4. bis 29.4.2017 in Wien stattfinden. Gastgeber der Tagung: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems.
Rahmenthema der Tagung:
Individuum und Gruppe: Dynamische Wechselwirkungen in sozialen Situationen

.
-> Zur Tagungsseite

***

Im Jahr 2015 fand die 19. Wissenschaftliche GTA-Tagung in Parma/Italien statt:

Die GTA veranstaltete im Jahr 2015 (21.-23. Mai) in Kooperation mit dem Dipartimento di Antichistica, Lingue, Educazione, Filosofia (ALEF) der Universität Parma ihre 19. internationale wissenschaftlichen Arbeitstagung. 
Rahmenthema der Tagung war "Körper, Geist, Ausdruck".
Nähere Informationen können der Tagungsseite entnommen werden.
Die Tagungsbeiträge werden im Jahrgang 2016 der Zeitschrift Gestalt Theory veröffentlicht werden.

*****
Im Jahr 2013 lud die GTA für den 11. bis 14. April zu ihrer 18. Wissenschaftlichen Arbeitstagung nach Karlsruhe ein.

PH KarlsruhePädagogische Hochschule Karlsruhe

„Schöpferische Prozesse. Gestalttheorie im Kontext von Bildung und Entwicklung“
Tagungsprogramm und Anmeldeinformationen

Tagungsplakat

*****

Im Jahr 2012 begingen wir das 100-Jahr-Jubiläum der Gestalttheorie - im Jahr 1912 erschien die bahnbrechende Arbeit Max Wertheimers "Experimentelle Studien über das Sehen von Bewegung". Diesem Jubiläum waren auch ein von der GTA mitgetragenes Wertheimer-Symposium in Bielefeld und ein internationales Gestalttheorie-Symposium der GTA in Helsinki im September dieses Jahres gewidmet. Vorträge aus diesen beiden Veranstaltungen werden in einem Themenheft der Zeitschrift Gestalt Theory (Ausgabe 1/2013) veröffentlicht, einige Beiträge auch auf der Homepage der finnischen Gesellschaft LFS.